Holland erneut die # 1 im UNCTAD E-Commerce Index

Zum zweiten Mal in Folge erreichten die Niederlande die #1 Position im UNCTAD Business-to-Consumer (B2C) E-Commerce-Index. Basierend auf den Ergebnissen der Ausgabe 2019 des Berichts, bietet Holland die besten Konditionen um E-Commerce zu betreiben und davon zu profitieren, wie auch schon im Vorjahr. Der Index umfasst insgesamt 152 Länder weltweit. Die Schweiz erreichte Platz 2 im Index, Singapur Platz 3. Zusammen mit Australien ist es das einzige außereuropäische Land in den Top 10.

Der UNCTAD B2C E-Commerce Index misst die Bereitschaft eines Landes, den Online Handel zu unterstützen. Er besteht aus vier Indikatoren, die direkt mit Online-Einkäufen zusammenhängen und eine breite Abdeckung im jeweiligen Land aufweisen. Dies sind: Personen, die das Internet nutzen (in % der Bevölkerung); Kontoinhaber bei einem Finanzinstitut (in % der Bevölkerung ab 15 Jahren); sichere Internet-Server (pro 1 Million Menschen); Postzuverlässigkeitsindex (Postal Reliability Index). Die Daten stammen aus zuverlässigen Quellen wie der Weltbank, der International Telecommunications Union (ITU) und der Universal Postal Union (UPU).

Die Niederlande erreichten einen Gesamtindexwert von 96,4, eine Verbesserung von 0,3 Punkten gegenüber dem Vorjahr. Drei Indikatoren lagen wie im letzten Jahr zwischen 95 und 100. Der Postal Reliability Index verbesserte sich von 90 auf 93.

Die niederländische Gesamtbewertung lag 2,0 Punkte höher als die von Großbritannien (Rang 5, Gesamtwert 94,4), 3,5 Punkte höher als Deutschland (Rang 9, Gesamtwert 92,9) und 6,0 Punkte höher als Frankreich (Rang 16, mit 90,4). Im Vergleich zu Großbritannien schneidet Holland bei ‘sicheren Internet-Servern’ und ‘Kontoinhabern bei einem Finanzinstitut’ viel besser ab. Gleichzeitig schneidet Großbritannien im ‘Postal Reliability Index’ besser ab. Im Vergleich zu Deutschland schneiden die Niederlande bei diesem letzten Indikator jedoch viel besser ab, sowie auch bei ‘sicheren Internet-Servern’ und ‘Internetnutzern’. Frankreich realisiert bei diesem letzten Indikator einen wesentlich schlechteren Wert als Holland, ebenso wie bei ‘sicheren Internet-Servern’ und ‘Kontoinhabern bei Finanzinstituten’. Aber wie Großbritannien schneidet auch Frankreich im Postal Reliability Index besser ab als Holland.

Bemerkenswert ist auch, dass die Niederlande alle skandinavischen Länder, die allgemein als hoch entwickelte E-Commerce-Märkte gelten, deutlich übertreffen. Die USA belegen den 13. Platz in der Liste mit einer Gesamtpunktzahl von 91,3, was 5,1 Punkten weniger ist als Holland. Dies ist auf wesentlich niedrigere Werte bei allen vier Indikatoren zurückzuführen, wobei der größte Unterschied bei den Prozentwert der Internetnutzern auftritt, wobei die USA nur 87 Punkte erzielen, während die Niederlande einen Indexwert von 95 erreichen.

Zusammen mit der hohen wirtschaftlichen Offenheit der Niederlande (Platz 3 im Global Index of Economic Opennes 2019) und der hervorragenden technischen Infrastruktur, macht dies Holland zu einem attraktiven Markt für grenzüberschreitenden oder Cross-Border E-Commerce, mit sehr niedrigen Eintrittsbarrieren, wie sich auch schon im Cross-Border E-Commerce Barometer von Ecommerce Europe herausstellte.

Für die Unterstützung lokaler Experten mit Ihrem niederländischen Webshop wenden Sie sich bitte an Ed Hensen von ECommerce in Holland Consultants unter +31 6 22 55 55 46 oder hensen@ecommerceinholland.com.


Zurück