€12 Mrd. Online Umsätze in Holland in H1 2018.

Im B2C E-Commerce Markt für Produkte und Dienstleistungen in den Niederlanden wurde in H1 2018 insgesamt €11,83 Mrd. Umsätze realisiert, eine Zunahme von +11% im Vergleich zu H1 2017. 91% der Konsumenten in Holland im Alter über 14 Jahre tätigten mindestens einen Ankauf in einem niederländischen Webshop. Insgesamt führte dies in H1 2018 zu 105,6 Mio Ankäufen, +14% mehr als im Vorjahr.

Diese Zahlen wurden letzt Woche veröffentlicht im sogenannten ‘Versandhandelsmarktmonitor’ zum E-Commerce Markt in den Niederlanden, ausgegeben vom holländischen Versandhandelsverband, ‘Thuiswinkel.org’ und GfK.

Die online Ausgaben für Produkte lagen im 1.Halbjahr 2018 bei €6,8 Mrd., ein solides Wachstum von +14% zum Vorjahr. An Dienstleistungen wurden €5,1 Mrd. ausgegeben, ein moderates Wachstum von +7% im Vergleich zur 1. Hälfte von 2017. Durchschnittlich wurden von Online Käufern €923 ausgegeben an Produkte und Dienste (+8% zum Vorjahr). Dafür wurden im Schnitt 8,2 Ankäufe getätigt.

Im Bereich ‘Food/Near Food’ wird schon seit 3 Quartalen massives Wachstum realisiert. In H1 2018 lag die Wachstumsrate bei +45% zum Vorjahr. ‘Ein Beweis dafür, dass online einkaufen und nach Hause besorgen lassen, nun wirklich Substanz kriegt’, sagte Danny van den Burg von Marktforschungsbüro GfK.

 Andere Topsegmente in H1 2018, im Vergleich zu H1 2017, waren ‘Health & Beauty’ (+22%), ‘Schuhe & Personal Lifestyle’ (+21%), Telecom (+18%) und Spielzeug (+18%).


Zurück